Flockbox

  • Ein kleiner Bericht über die Flockbox Mk.III von WarPainter
    An dieser Stelle möchte ich Euch die FlockBox von Warpainter vorstellen. Warpainter dürfte dem einen oder anderen bekannt vorkommen, sie ist die Schöpferin von vielen wunderbar bemalten "Flames of War" Armeen. Nun hat sie die FlockBox entwickelt. Die Flockbox dient dazu entweder direkt Basen oder Miniaturen zu begrünen, oder auch um Tufts (selbstklebende Grabüschel) herzustellen. Ich habe mir die Flockbox Mk III gekauft:





    Was erhält man? Nun man bekommt die FlockBox, eine Anleitung, und ein blaues Kabel mit einer Krokodilklemme, das man mit der Flockbox verbinden muss. Ein Poweradapter ist nicht mit dabei, man benötigt einen 9V Multiadapter.

    WarPainter gibt als Tipp zur Vergrößerung der FlockBox an das man unter anderem eine Kupferplatte auf die Box legen kann, was ich auch gleich ausprobierte ;)





    Wie funktioniert die Box: Man legt auf die Flockbox Streugras in den Farben und Längen die man auch auf seinem Objekt haben möchte, logisch ;) :





    Nun gibt man auf seinem Objekt, in meinem ersten Testfall ein Games Workshop Baum, Leim auf die Stellen die beflockt werden sollen:





    Die Box muss nun eingeschaltet werden, und das blaue Kabel muss Kontakt mit dem Objekt bekommen, einfach an eine passende Stelle anhalten. Bringt man nun das Ende des blauen Kabels mit dem Objekte in die Nähe (ca. 2cm) des Grases, sieht man wie sich dieses aufrichtet und in den Leim quasi "hinein springt"

    Für kleine Teile eignet sich diese Methode wunderbar, aber was soll man bei größeren Dingen, wie zum Beispiel die Base des Waldes, machen? Für so große Dinge eignet sich folgender Weg:

    Platziert das zu begrasende große Teil AUF die Flockbox:





    Streicht wieder Leim auf die Stellen die Gras bekommen sollen:





    Nehmt Euch ein kleines Metallsieb, und klemmt an dieses die Krokodilklemme an. Nun gebt ausreichend Streugras in das Sieb:





    Haltet nun das Sieb über das Objekt, anhängig von der Größe der Löcher in dem Sieb muss man eventuell ein wenig an dem Sieb wackeln:





    FERTIG:

    Hier ein paar Beispiele die ich mit der Box begrast habe (Nein, die Unterlage nicht, das ist eine Games Workshop Grasmatte ;) )













    Im nächsten Teil zeige ich Euch wie sich die FlockBox mit Basen von 28mm Miniaturen schlägt, und wie man selbst Tufts herstellen kann.

    2.567 mal gelesen

Kommentare 3

  • Benutzer-Avatarbild

    Klabautermann -

    Auf den Bildern wird es vielleicht nicht deutlich, ausser auf diesem Bild: tiny-soldiers.com/images/Reviews/FlockBox/09-Streuen.JPG . Anders als bei der Noch "Dosen"Methode, oder dem einfachen fallenlassen des Streugutes, werden bei dieser Methode die Gräser wirklich gerade reingezogen. Die stehen wunderbar senkrecht. Das Prinzip ist ähnlich dem Streumaster von Noch, nur das dieser 80€ aufwärts kostet. Und der verkauft sich wi geschnitten Brot bei den Eisenbahnlern

  • Benutzer-Avatarbild

    Martin -

    Ich bin überrascht, dass es so etwas wirklich käuflich zu ewerben gibt. Ich streiche auf die Stellen, wo ich Flock haben will, einfach Leim, und lasse dann einfach Gras darüber rieseln. Geht sehr schnell und sieht IMHO genauso aus. Vielleicht habe ich den Vorteil dieser Konstruktion einfach nicht kapiert

  • Benutzer-Avatarbild

    Mehrunes -

    Also die Bilder zeigen mir jetzt noch nicht so richtig den Mehrwert dieser Investition. Bin eigentlich mit dem im Modellbahnhandel erhältlichen Begrasungsdöschen immer gut gefahren... Vielleicht sieht man auf anderen Bildern das ganze etwas besser oder wie wäre es sogar mit einem kleinen Video?