Pinselpflege

  • Artikel mit Informationen wie man Pinsel am Besten pflegt
    Wer viel malt kennt das; Ausgefranste Pinsel, krumme Pinselspitzen, Haken an der Pinselspitze oder Spliss im Haar....was sich nach Werbung für Haarwaschmittel anhört ist ein Problem das bei unsachgemäßer Behandlung der Pinsel auftritt. Bei Pinseln der Preiskategorie unter 2,00 € mag das nicht weiter schlimm sein und man kann es verschmerzen,aber wer sich aber mal Pinsel von zum Beispiel Windsor & Newton gekauft hat wird feststellen das es schon schmerzt wenn man sich 3 Pinsel a´10,00 € nachkauft (und das dann vielleicht einmal pro Monat).

    Wenn man aber einige diese Tipps hier befolgt wird man feststellen dass sich die Lebensdauer der Pinsel erheblich verlängern lässt. Einige meiner Pinsel halten schon seit über einem Jahr und haben immer noch eine Spitze wie am ersten Tag (12:00 Uhr mittags, Rom, die Frisur...öh Pinselspitze hält immer noch ;) ).

    Wichtig ist zuerst das man seine Pinsel während des Bemalens immer wieder mit sauberem Wasser auswäscht. Auch sollte an darauf achten zwischendurch immer wieder die Pinsel zu wechseln, damit man den Haaren die Zeit geben kann um zu trocknen, und sie nicht im "nassen" Zustand benutzen. Meistens wasche ich den gerade benutzten Pinsel kurz aus, so das die gröbsten Farbreste entfernt sind, nun nehme ich mir etwas Pinselseife (was im Grunde nichts anderes als Kernseife ist) zwischen die Fingerspitzen und arbeite die in die Pinselhaare ein. Anschließend in klarem Wasser ausspülen und er steht für die Weiterarbeit zur Verfügung.

    Wenn alles bemalt wurde was zu bemalen war, kurz bevor man seine Sachen einpackt, nehme ich mir die Pinsel die ich benutzt hatte nochmals vor. Diese werden nun in Orangenterpen von Schmincke gehalten (unbedingt darauf achten das man nur bis zur Zwille in den Terpen kommt, die Flüssigkeit würde sonst den Pinselschaft angreifen), und man mag gar nicht glauben was noch alles aus den vermeintlich sauberen Haaren herauskommt. Nun den Pinsel nochmals durch ein Glas mit sauberem Wasser bevor die abschließende Behandlung kommt. Ich habe mir ein kleines verschließbares Glas besorgt und in diesem Wasser und etwas Haarshampoo meiner Frau (wer mich kennt weiß das ich nicht mehr viel davon benötige) vermengt. Durch diese Flüssigkeit wird der Pinsel ein paar mal gezogen bevor ich mit den Fingerspitzen eine neue Pinselspitze forme. Nun den Pinsel noch anständig lagern (normaler weise hängend und mit der Spitze nach unten, ich lagere meine aber liegend, und da ihnen noch niemand erzählt hat das sie eigentlich hängend aufbewahrt werden sollen hat sich auch noch keiner beschwert ;) ) und man hat noch viel Spaß mit ihm.

    1.549 mal gelesen