Wizard Tower von Tabletop World

      Wizard Tower von Tabletop World

      Tabletop World haben den Wizard Tower für 28 mm herausgebracht. Dach und Obergeschoß des über 1,7 kg wiegenden Resinmodells können abgenommen werden; das Innere ist gestaltet. Der Preis von 175 € ist allerdings netto. Schlägt man die 25 % Mehrwertsteuer, die in Kroatien, dem Heimatland des Herstellers, gelten, auf, so kommt man auf 210 €.



      "Jaaaa, genau, vertraue der Macht. Gib Dich Deinen Gefühlen hin, male 28mm." (Sir Tobi, 30.06.09)
      Ich weiß nicht. Irgendetwas stört mich an dem Turm. Ich habe jetzt so circa zehn Mal zu schreiben angesetzt, aber ich kann nicht sagen, was es ist.
      Gruß

      Riothamus

      Bemalte Miniaturen 2017:

      54 mm: 24 x kindgerechte Grundbemalung von Cowoys und Indianern (Der Rest hatte Farbe.)
      28mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
      Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
      1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII 10 cm Durchmesser

      Bemal- und Bastelzeit ab März 2017: 26 h
      Ich kann mich der Meinung Imhoteps und Klabautermanns nur anschliessen. Was die beiden Herren von Tabletop World erschaffen, ist immer wieder sehr beeindruckend. Nur ein Bruchteil von uns wäre überhaupt in der Lage, solche Modelle abzuliefern. Und noch weniger wären bereit, behaupte ich, die dafür notwendige Zeit zu investieren.
      "Jaaaa, genau, vertraue der Macht. Gib Dich Deinen Gefühlen hin, male 28mm." (Sir Tobi, 30.06.09)
      Ich glaube, es liegt daran, dass Durchmesser des Turms recht gering für einen Wohnturm ist. Wenn ich die Tür betrachte, kann man darin kaum liegen. Aber bei Fantasy kann es ja innen größer als außen sein.

      Dass das hervorragende Qualitätsarbeit ist, bestreite ich ja gar nicht. Ich kann nur nichts damit anfangen: Es spricht mich nicht an.
      Gruß

      Riothamus

      Bemalte Miniaturen 2017:

      54 mm: 24 x kindgerechte Grundbemalung von Cowoys und Indianern (Der Rest hatte Farbe.)
      28mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
      Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
      1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII 10 cm Durchmesser

      Bemal- und Bastelzeit ab März 2017: 26 h
      Was für ein fantastisches Modell! Ich wünschte nur, sie würden auch mal wieder kleinere Sachen machen.

      vodnik schrieb:

      ...egal wie schick... jedenfalls sehr teuer...


      Anders herum: "...egal wie teuer... jedenfalls sehr schick..."
      Immer positiv sehen! :)

      Schmagauke schrieb:

      Aber schon zu schade für den Tisch, das ist eher Vitrine.


      Gerade so ein Teil ist m.E. viel zu schade, in einer Vitrine zu verstauben und gehört auf einen Spieltisch. Insbesondere, wo bei allen Tabletop-World-Sachen auch immer die inneren Räume gestaltet sind und so zum skirmishen einladen.

      Und das es dafür einen Markt gibt, hat ja u.a. auch die Crisis gezeigt, wo auf einer großen Platte eine Stadtmauer von Tabletop-World gezeigt wurde, die bei der Länge wahrscheinlich mehrere tausend Euro gekostet haben wird.

      Ich habe sogar schon von Leuten gehört, die sich ihre Miniaturen gegen Geld anmalen lassen... ;)
      Unabhängig davon, dass mir das Modell SEHR gefällt...; :thumbsup:

      Fakt ist anscheinend, dass es viele Tabletop(er) zu geben scheint, dass sie sich über Preise keine Gedanken mehr zu machen brauchen... ! :/ (Was ihnen natürlich durchaus gegönnt ist !)

      Aber wenn die Schönheit eines Modells das Hauptkriterium für den Kauf ist, und der Preis keine Rolle zu spielen scheint - egal wie hoch er ist..- ist (mMn) das "Maß" / oder das Wissen um das Lohngefüge in unserem Land , ein bissl aus dem Gleichgewicht geraten.

      Für die, welche es NICHT wissen; Für einen "Mini-Jop"(er) z.B, sind 200 € ein halber Monatsverdienst... :hmmmm:
      Gruss Xena




      " Alle Superklugen..,die welsche Schraibfeler finden, dürfen sie berhalden...! :sarcastic: "

      Damit es wieder gelb in der Politik wird.....
      Die AKVD, Appenzeller-Käse-Vereinigung -Deutschland in den Bundestag !
      "Wir reden kein Käse.., wir essen Ihn..!!!
      Es sind Luxusprodukte. Nicht, weil man es nicht braucht oder die Hersteller Geld würden scheffeln wollen, sondern weil sie wohl auch nicht günstiger wirtschaftlich anzubieten sind.

      Die Nachfrage hält sich in Grenzen. Die Erstellung des Modells kostet Zeit. Das Material und die Herstellung der Serie haben auch ihre Kosten.

      Soweit, so gut. Und es müssen, die, die so etwas haben wollen, und das Geld haben, auch so etwas kaufen, damit die Hersteller existieren können. Ich gönne es jedem, der Spaß daran hat, so etwas zu kaufen und noch mehr gönne ich es den Künstlern.

      Aber damit, dass es schon, sagen wir mal milde, ziemlich unbesonnen und undiplomatisch ist zu sagen, dass das Geld dabei keine Rolle spielt, da muss ich auch Xena Recht geben. Ein "Ja, das ist teuer, aber ich muss das haben." versteht jeder. Aber hier hörte sich das doch schon sehr nach dem berühmten "Peanuts!" an.

      Ich bin da ja mehr für Selberbauen, was aber auch damit zu tun hat, dass mir das dann auch Spaß macht und daher für mich zum Hobby gehört. Das schließt nicht aus, dass ich auch mal ein Geländestück kaufe. Aber bei so einem Stück, müsste ich es selbst erstellen, damit es mir wirklich gefällt. Nicht ästhetisch, wie ich es schon in einem anderen Post beurteilte, sondern als eines meiner Geländestücke. Genauso würde ich auch keine Minis bemalen lassen. Natürlich mag es auch da Ausnahmen geben. Aber es ist eben anders, selbst bemalte Figuren in den Händen zu halten. Wenn das jemand anders sieht, ist das auch vollkommen okay. Bei meinen eingeschränkten künstlerischen Fähigkeiten wird mich auch nicht jeder verstehen.

      Eine Aussage zu diesem Bereich negativ zu bewerten kann ich mir nicht vorstellen.
      Gruß

      Riothamus

      Bemalte Miniaturen 2017:

      54 mm: 24 x kindgerechte Grundbemalung von Cowoys und Indianern (Der Rest hatte Farbe.)
      28mm: 21 Schafe, 1 Hund, 2 Zivilisten
      Reiskörner: 400 Infanteristen v1.0 (7 Regimenter), davon v2.0: 268 Infanteristen (4 Regimenter)
      1 Schneller Raumkreuzer Orion VIII 10 cm Durchmesser

      Bemal- und Bastelzeit ab März 2017: 26 h

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Riothamus“ ()

      Ich glaube nicht, dass es "viele" Tabletopper sind, die es sich leisten können, solches Gelände anzuschaffen, aber wie in jedem anderen Hobby auch (Reisen, Angeln, Tuning, Kunst, usw.), gibt es im Tabletop einen "Highend"-Bereich, wo der Preis tatsächlich keine Rolle spielt. "Teuer" ist immer subjektiv. Überspitzt: Wenn ich mich mit meinem Hubschrauber zu meiner Yacht fliegen lasse, sind 250 Euro nicht teuer. Das sind Hobbyisten, die nicht fragen, ob sie es sich leisten können, sondern ob sie es sich leisten wollen.

      Und mittlerweile ist auch unser Tabletop-Hobby so gewachsen, dass die Personengruppe groß genug ist, um solche spezialisierten Firmen zu ermöglichen. Neben Tabletop-World aus Kroation, fallen mir spontan das Phantasos-Studio für Figurenbemalen aus Deutschland oder Rathskellers für handgefertigte Brettspieltische aus Griechenland ein.
      Nun, Riothamus hat mich verstanden... 8)
      Gruss Xena




      " Alle Superklugen..,die welsche Schraibfeler finden, dürfen sie berhalden...! :sarcastic: "

      Damit es wieder gelb in der Politik wird.....
      Die AKVD, Appenzeller-Käse-Vereinigung -Deutschland in den Bundestag !
      "Wir reden kein Käse.., wir essen Ihn..!!!