6mm-Battle: Behind Omaha in 1:285

      6mm-Battle: Behind Omaha in 1:285

      Hallo zusammen,

      Am Samstag beschlossen Max und ich nach dem Bemaltag, einige der frisch bemalten Zinnsters und einiges aus seiner 6mm-Armee gleich mal in einem zünftigen Spiel antreten zu lassen.

      Im Spielsystem "Behind Omaha" setzten wir auf seiner 30cm x 40cm großen Spielplatte "Saint-Aubin" eine Partie auf.


      Les Allemands

      Meinereiner nahm sich die deutsche Fraktion vor. Nichts Großes, nur ein paar kleine Knirpse, mit denen man ein wenig rumgurken und ballern kann.
      • 1x Marder II
      • 1x Puma
      • 1x Panzer V Panther
      • 1x StuG III

      Summa summarum etwa 750 Punkte nach den Profillisten.

      Le Alliés

      Max übernahm die alliierte Seite. Der frisch bemalte M36 Jackson musste rein, klare Sache.

      • 1x M36 Jackson
      • 1x M8 Greyhound
      • 1x M5 Stuart
      • 1x 1x Halftrack M21 81 mm MMC
      • 2x Willys Jeep

      Das sind laut Profilliste in etwa 790 Punkte.

      Spielverlauf

      Den Spielverlauf gebe ich hier mal als kommentierte Fotoserie wieder. Euch viel Spaß beim Blättern und Lesen!

      Stay tuned!

      Sturmi




      Sturmi stellt seine Truppen in der Stadt auf. Zwei Kampfgruppen: der Panzer V Panther wird als Einzelgänger dabei sein. Die anderen drei Herren arbeiten im Team.




      Max postiert seine US-Truppe entlang der Hauptstraße zur Stadt. Klare Sache, hier wird die Stadt erobert!



      Hier Sturmis Einzelgänger, der Pz V Panther. Hinterm Haus ist gut lauern.



      Puma, StuG III und Marder II stehen am Marktplatz bereit.



      Max beginnt seinen ersten Zug mit einem Vormarsch der gesamten Streitmacht entlang der Hauptstraße. Ausnahme der M21 Halftrack 81mm MMC. Der zieht auf die von Bocage eingezäunte Wiese und geht mit seinem 81mm-Mortar in Stellung.



      Sturmi schickt seine 3er-Truppe durch die Stadt, um die US-Truppen in der Flanke zu packen. Eventuell ergibt sich die Chance, die US-Truppen sogar zu umgehen und von hinten zu packen.



      Der Panther zieht ums Ecke und nimmt gleich den M8 Greyhound aufs Korn.



      Blattschuss! Der M8 Greyhound kriegt nen bunten Hut auf.



      Max zieht den M36 Jackson nach vorne. Der nimmt den Kampf mit dem Panzer V Panther auf und setzt zwei Trefferpunkte.



      Der M21 81mm MMC greift ebenfalls in den Kampf ein. Der Panzer V Panther liegt gerade noch in seiner Reichweite.



      Das reicht für den Panther. Auch er kriegt nen bunten Hut auf und geht nach dem dritten Treffer in Rente.



      Das 3er-Team hat sich aufgeteilt. Puma und StuG III ziehen weiter in Richtung Flanke der US-Truppen.



      Der Marder II wählt mutig den Weg durch die Stadt direkt auf den Feind zu. Er bleibt aber hinter den Häusern in Deckung.



      Max lässt seine Truppe in Richtung Ortseingang vorstoßen.



      Sturmis Mannen erkennen ihre Chance. Puma und Stug III preschen den Amerikanern in die Flanke und eröffnen das Feuer auf den M36 Jackson. Klar ist: wenn der fällt, ist die stärkste Bedrohung beseitigt. Das gleicht den Verlust des Panzer V Panther aus.



      Auch der Marder II beteiligt sich an der Battle am Ortseingang. Er nimmt sich den M36 Jackson und den M5 Stuart vor.



      Das StuG verplättet dem M36 Jackson einen. Noch zuckt er aber.



      Da haut der Puma nochmal drauf und der M36 Jackson kriegt nach dem dritten Treffer auch den bunten Hut.



      Max tauscht flugs die Hüte aus...



      Der Marder richtet auf den M5 Stuart und lässt die Wumme sprechen. Eine "6" plus 4 = 10! Das reicht dem M5 mehrfach. Der platzt und will gar keinen Hut mehr...



      Max setzt nen kleinen Hut auf den M5-Turm. Der kleine Herr würde den großen Treffermarker wahrscheinlich kaum tragen können...



      Dann geht Max in die Offensive. Der eine Willys Jeep zieht vor und spottet den Marder II.



      Der Mörsermän lässt sich die Koordinaten nicht zweimal sagen. Plöpp, plöpp, plöpp rauschen die Granaten rüber zum Marder II der Krauts.



      Max legt die Schablone an. Leider geht der Schuss daneben.



      Der Marder II zieht vor und knöpft sich den Willys Jeep vor.



      Die Sieben-Fünfer macht dem Jeep den Garaus. StuG III und Puma stehen ander Panzer-IV-Schnellbrücke. Der Puma versucht, den Gegner zu umfassen.



      Noch so ein mutiger Jeep. Der M21 81mm MMC braucht beständig Zielkoordinaten.



      Klar, der Marder II kriegt's mal wieder ab. Der M21 81mm MMC wird den Marder II unter Beschuss nehmen.



      Treffer!. Der Marder II erhält den ersten Treffer. Nu ist er langsamer geworden, wird aber weiter im Kampf verbleiben.



      Der Marder II zieht vor und nimmt wieder einen Jeep aufs Korn.



      Blattschuss! Der Jeep ist Geschichte.



      Der Puma stößt weiter vor. Die Bocage-Hecke kann er nicht überwinden und den dahinter stehenden M21 bekämpfen.



      Max kriegt nen neuen M10 Wolverine.



      Der Wolverine macht sich gleich auf zu Marder II und StuG III.



      Dann löscht der M36 Jackson aber dem Marder II endgültig das Licht aus.



      Das StuG III verplättet dem M36 Jackson gleich mal einen.



      Der M21 81mm MMC nimmt das StuG III ins Visier.



      Der M21 81mm MMC nimmt das StuG III unter Feuer. Jetzt wird sich alles entscheiden!



      Es hat sich alles entschieden. Das StuG III kriegt den Hut auf und retiriert.
      Alles über mein Hobby auf meinem Online-Zuhause: pink-unicorn.tv.
      Das Videos zu unserem letzten PBI-Spieletag am 21.10.2017.
      8o
      ** man möge mir den Doppelpost verzeihen, aber pro Eingabe sind ur 10.000 Zeichen möglich **

      Hier nun der Rest des Battle Reports.

      ----------------------




      Dafür schickt der Sturmi den Puma zum M36 Jackson. Der nimmt das dünne Heck des M36 Jackson ins Visier und drückt ab.



      Doppel-5! Das reicht für ein Ticket zu Wolke 7.



      Max gibt auch gleich den bunten Hut aus.



      "Jetzt müsste man..." sinniert Max und legt die große Schablone auf und träumt ein wenig...



      ... von ein paar M40! Tja, das wäre jetzt was...



      Aber leider steht da statt zwo M40 nur ein M21.





      Der Sturmi schickt den Puma erstmal etwas näher ran, damit er im nächsten Zug mit einem raschen 30cm-Vorstoß in das benachbarte Geviert eindringen und den Blattschuss setzen kann.



      Hier stehen sich die Kontrahenten gegenüber.



      Der Puma zieht vor und feuert!



      Doppel-5! Das verheisst nichts Gutes.



      Der M21 wird zersiebt. Die Partie endet nach einem spannenden und spaßigen Spiel.
      Alles über mein Hobby auf meinem Online-Zuhause: pink-unicorn.tv.
      Das Videos zu unserem letzten PBI-Spieletag am 21.10.2017.
      8o
      Sturmtiger und seine Mitstreiter werden diese Tipps offensichtlich nicht brauchen, aber es kann dem Rest von uns kaum schaden einige im Netz abzugreifen:

      Tipps und Tutorials zu 6mm Gelände

      Download von ACW Häusern 1

      --- wie gesagt, Amerikanischer Bürgerkrieg, aber das eine oder andere wird sich verwenden lassen.

      Download von ACW Häusern 2

      sind aber in einem noch einmal kleinerem Maßstab, aber wohl auch für andere Projekte interessant.

      Fabrikgebäude kann man in Ost und West gebrauchen, Fachwerkhäsuer im deutschen Raum, Holzhäuser in Nord- und Osteuropa, diese Brücke ist vielleicht zu markant.
      Hier findet man auch noch repräsentatives - Villa und/oder Fabrik.

      Kommerzielle Anbieter haben natürlich auch nette Sachen!

      Ariovist

      Flughafen in 1/700
      Gold is for the mistress -- silver for the maid --
      Copper for the craftsman cunning at his trade.
      "Good!" said the Baron, sitting in his hall,
      "But Iron -- Cold Iron -- is master of them all."
      R, Kipling

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ariovist“ ()

      Hallo zusammen,

      danke für das Lob, das ich in diesem Fall bereits an den Max weitergegeben habe, der die Platte "verbrochen" hat.

      Danke auch für die Tipps. Die sind immer wichtig. Das Fachwerkhaus da gefällt mir übrigens ...Wir haben auch just in diesen Tagen erste Versuche mit Kartonhäusern gemacht. Darüber erscheint auch am 26.01. ein Beitrag auf unserer Homepage.

      Aktuell übrigens arbeiten wir an einer 6mm-Spielplatte, die mit Magnetlack bestrichen wird, damit Panzer und Minis daran haften können und nicht so wild durch die Gegend purzeln. Bildbericht wird in Bälde folgen, sobald das Ganze ansehnlich geworden ist.

      Lieben Gruß,

      Sturmi
      Alles über mein Hobby auf meinem Online-Zuhause: pink-unicorn.tv.
      Das Videos zu unserem letzten PBI-Spieletag am 21.10.2017.
      8o