The Worlds 2014 - Es geht los (15.8.-17.8.2014)

      Hier sind die R&R für das DBMM-Turnier
      • Adrian Coombs-Hoar Late Imperial Roman
      • Arnim Lueck Early Frankish, Alamanni, Burgundi, Limigantes, Quadi, Rugii, Suebi or Turcilingi
      • Axel Heinz Late Imperial Roman
      • Benno Tilch Later Hoplite Greek
      • Carlos Dücker Han Chinese
      • Enrico Magiaro Alexandrian Imperial
      • Gaël Richard Gallic
      • Jonathan Martin Later Carthaginian
      • Jürgen Bohn Warring States & Chin Chinese
      • Lawrence Greaves Late Imperial Roman
      • Luciano Marchisio Marian Roman
      • Neil FoxThracian
      • Norbert Bausch Early Germans
      • Richard Darby Thracian
      • Rolf Linke Sassanid Persian
      • Stefano Rosin Hsiung Nu or Juan-Juan
      • Thomas Kimmerle Seleucid
      • Valerio Toscani Alexandrian Imperial
      Ob 6te, FOG oder DBx - Hauptsache, kein Würfelspiel! ;)

      Play FOG - fieldofglory.de

      The Worlds 2014 - komicon.de/the-worlds-2014/
      Für das WAB-Turnier habe ich folgende Runners & Riders-Liste
      • Bernhard Haizinger Norman and Breton
      • Gerd Sauer Norman and Breton
      • Graham Wallis Mongol Conquest and Khanates
      • Jörg Geyer Ordensstaat
      • Martin Grübler Norman and Breton
      • Mirco Aichner Late Imperial Roman
      • Pat Lowinger Later Byzantine
      • Paul Wallis Mongol Conquest and Khanates
      • Stefan Sauer Arab Caliphate
      • Sven Hendrich Later Byzantine
      • Tony Stafford Muslim Indian
      • Wayne Richards Norman and Breton
      Ob 6te, FOG oder DBx - Hauptsache, kein Würfelspiel! ;)

      Play FOG - fieldofglory.de

      The Worlds 2014 - komicon.de/the-worlds-2014/
      Und zu guter Letzt noch die Runnders & Riders für das SAGA-Turnier
      • Dennis Biegel Vikings (nur Freitag)
      • Jens Kersting Irish
      • Kerry Rayner Vikings (nur Samstag und Sonntag)
      • Patrick Gehm Carolinian Franks
      • Rolf Steens Scots
      • Simon Henn Jomsvikings
      • Vincent Auger Steppe Tribes
      Ob 6te, FOG oder DBx - Hauptsache, kein Würfelspiel! ;)

      Play FOG - fieldofglory.de

      The Worlds 2014 - komicon.de/the-worlds-2014/
      Servus,

      mal für ganz blinde, wieviel Uhr starten wir nun am Freitag ? Bin zwar ab Donnerstag spät abend in meinem Hotel, aber ich hörte nun von Harry, das wir nicht um )uhr loslegen ? Gibt es da einen Ablaufplan den ich nicht gefunden habe ? Ihr wisst doch ich bin Spätaufsteher :) und will mich nicht ärgern zu früh aufgestanden zu sein :)

      Gruss
      RS
      War schon in Athen und Ghent recht nett - meine Gegner in Gent haben deutsches Bier gekriegt. Da wusste ich, dass sich an das auch später danach erinnern würden!

      Ariovst

      ( und nee, kein WARsteiner! ) :D
      Gold is for the mistress -- silver for the maid --
      Copper for the craftsman cunning at his trade.
      "Good!" said the Baron, sitting in his hall,
      "But Iron -- Cold Iron -- is master of them all."
      R, Kipling
      So dann erzählt mal...

      :)

      Ich selbst war nur als Schlachtenbummler am Samstag da.

      Die wahrgenomme Stimmung war gut - ich habe allerdings keinen Spieler getroffen, der über Würfelglück veschämt oder gar peinlich berührt war. Eher schien jeder mit dem ich sprach vom Pech verfolgt.

      Ich harre also Euren umfangreichen und erbauenden Berichte - man hat schon gemerkt, dass das halbe Froum an diesem Wochenende in Koblenz war. *


      Ariovist

      * daneben halb Europa, wenn ich mir vor Augen halten, wen ich denn alles kurz gesprochen habe. :thumbup:
      Gold is for the mistress -- silver for the maid --
      Copper for the craftsman cunning at his trade.
      "Good!" said the Baron, sitting in his hall,
      "But Iron -- Cold Iron -- is master of them all."
      R, Kipling
      Aber Hallo,

      noch mal vielen Dank für ein spannendes Wochenende!! Unsere Bilder sind zwar nicht bearbeitet aber schon mal auf dem Netz!
      Wuala Explorer

      Achtung:
      in der Vorschau sehen die bei mir sehr dunkel aus, weiss auch nicht
      warum. Wenn man sie dann auf Platte lädt sind die Farben wieder ok.
      Wunder der Technik...

      Meine Kurzfassung:
      ich bin bei DBMM mit Suevi von 470 n.Chr. angetreten. Eigentlich keine Armee, um Turniere zu gewinnen aber ein netter "Römerschreck". Ich hatte ein paar Reiter Suevi und Quadi, Warband und ein paar Bogenschützen mit.
      1. Spiel: Römer (spätes Imperium) auf einem Hügel erstürmt, konnte sogar ein paar Eqites Catafractarii umrennen - Sieg
      2. Spiel: Thraker aus dem Flachland (also mit leichten Reitern und Ritterkeilen) zum frontalen Kampf gezwungen. Die Fußtruppen habe ich nicht geknackt, aber die leichten Reiter der Thraker waren den germanischen unterlegen. Der Thraker hat vielleicht einfach zu aggressiv gespielt.
      3. Hab Italien angegriffen und traf Konsul Sulla und seine Legionen. Der Italienfeldzug wurde dirket abgebrochen. Ich hatte mir eingebildet ich könne römische Auxilia aus steilem bergigen Gelände vertreiben. Äääh ... das geht halt nich.
      4. Alexander der Große war meinen Plänen im Wege. Nach dem Aufstellen sah es ganz ok aus. Aber die Griechen haben ihre komplette Armee neu organisieren können. Ich war einfach zu langsam. Böse Niederlage, hätte nicht so hoch ausfallen müssen, wenn ich schneller gewesen wäre.
      5. wurde von Hsiung-Nu Reitern aus der Steppe frontal niedergeritten. ich habe die Front zwar ganz schmal gehalten aber es geht auch so nicht. Gegen die braucht mal Wald und Sumpf - in Asien ist das aussichtslos.
      6. Suevi gegen Cherusker!!!!! Ein absolut heftiges Spiel. habe gerade eben so gewonnen. Habe ventuell etwas zu kompliztiert gespielt. Aber die Chrusker waren mehr und deshalb habe ich mir einen reiterangriff ausgedacht der etwas über den Fähigkeiten der German lag. Am Schluss war's einfach nur Glück.
      Gruß
      Arnim

      ----------------------------------------
      DVfHS - Deutscher Verein für Historische Simulation - www.DVfHS.de
      FsF e.V. - Förderung spielerischer Freizeitgestaltung e.V. - www.FsFeV.de
      Meine eigenen Seiten
      Tolles Wochenende! Nette Leute und spannende Spiele... Mein Einkauf war zu hoch ;)

      Kurzfassung: Beim DBMM Turnier mit Han Chinesen angetreten. Kommandos mit Kn(O) Streitwagen und Cv(O), mit Cv(O) und eins mit Bw(X). Habe vorher mal den "Lorenzo" gelesen, der mit dieser Armee in Mailand sehr erfolgreich gespielt hat und ich dachte es könnte mich inspirieren...
      1. Sassaniden: In der Beschreibung vorher trifft Lorenzo auch auf Sassaniden, allerdings mit Nachtangriff. Das war hier anders. Sie waren weder unbeweglich noch passiv. Ein sehr spannendes Spiel was auf des Messers Schneide endete. Mir fehlte ein 1/2 ME um die Armee zu brechen und der Sassanide war auch nicht weit davon entfernt mir eindeutig zu zeigen wo der Hammer hängt :)
      2. Späte Imperiale Römer: Mache Urlaub in Gallien... Stelle meine Truppen nicht ideal auf. Irgendwie bin ich nicht so beweglich wie ich will. Krachen irgendwie aufeinander aber es passiert nichts entscheidendes und ich stelle fest: Art(F) der Römer ist sehr nervig! :)
      3. Hsiung Nu... die Steppe ist weit und ich will nicht umgangen werden. Einziges mögliches Geländestück: Fluss... Ich verschanze mich dahinter. Wir entscheiden uns für "Unentschieden" ;) Nicht glorreich aber auch nicht verloren. Nutze die Zeit zum Einkaufen...
      4. Späte imperiale Römer: Endlich Gelegenheit für einen Hinterhalt. Allerdings muss ich zuerst aufbauen und Rom bewegt auch zuerst ... es ist morgens und nebelig... nach der ersten Runde steht Rom steht direkt vor mir... keine Chance irgendwas zu manöverieren... Einzig mein Hinterhalt bricht am Ende seinen Reiterflügel aber ich habe nicht mehr genug Zeit die Kavallerie in seinen Rücken zu bringen. Ein Kommando war bei mir Disheartend.
      5. Thraker aus den Lowlands: Ax und viele LH(O) und ein paar Kn(I) im "Wedge". Völlige Selbstüberschätzung meinerseits. Ich will ihn schnell überrollen aber erist viel beweglicher und so manöveriere ich mich ins Unglück. Verliere mein Lager und habe dann LH im Rücken. Zum Glück ist es dann vorbei. Ich hatte zusätzlich 6 Ps(O) vergessen aufzustellen :patsch:
      6. Meine Lieblingsspartaner besuchen mich in Chinesien: Hatte ich schon mal im Vorfeld. Frontal nicht zu knacken, denke ich mir und will außenrum. Problem: LInks und rechts steile Hügel mit Ps besetzt. Also Reg Cv(O) sofort absitzen, werden dann Ax(S) ... Versuche Links auf den Hügel zukommen. Kriege das aber offensichtlich nicht so reibungslos hin und brauche zu lange und habe Verluste. (Ausserdem habe ich einen Ax(S) vergessen :patsch: Spartaner kommen auf mich zu, umfassen ist nicht und
      so verliere ich nach und nach aber immerhin noch nicht die Armee...
      Fazit: Kein mal abgeräumt werden ist ja auch ein Erfolg, oder? Hätte aber gerne auch einmal gewonnen :) Bei Lorenzo sah das alles ganz anders aus und die Gegner haben sich auch anders verhalten :)
      Trotzdem Spass gehabt: Vor dem Spiel ist nach dem Spiel (oder so) und darum schon jetzt Gedanken zu den nächsten Spielen/Turnieren machen und üben :)

      Danke hier nochmal an das gesamte Orgateam. Hat alles reibungslos funktioniert und es war ein schönes Wochenende. Irgendwie schade, das man immer zu wenig Zeit hat mit allen zu reden... :)
      Gruss
      Carlos :pfeil:
      "May the Force be with you"
      Auch von mir : ein tolles Wochenende, mit tollen Games in denen von knappen Siegen bis zu epischen Niederlagen alles drin war.

      Danke an die Organisatoren um Martin - die Leute aus Koblenz hatten alle Hände zu tun sowie an Neil&Jürgen die das DBMM Turnier betreuten.


      Das "Turbier" hatte ich mit early Germans bestritten > 3 Kommandos, davon viele Warbands Fast, 1/4 Superior, etwas Cav, super Psilois und ein großes Kontingent alliierter Chatti mir nur Warband S.

      Ich will euch nicht mit zu vielen Details belästigen, deshalb nur die Berichte vom ersten Tag:

      Spiel 1 mit Lawrence und seinen Late Imperial Roman:


      War der Angreifer und konnte auf seine Aufstellung reagieren, die gotischen Stammeskrieger (o) hatten sich hinten mit den Blades (x) auf dem rough Hügel aufgebaut. Seine Ax (S) hat er flott in den Wald vorgezogen, seine Art (F) in Richtung Zentrum positioniert und die linke Flanke mit etwas Ax und Lh S bedroht. Sein Reiterkommando mit dem niedrigsten Pip Wurf zog er auch sehr langsam ins Zentrum, so dass seine rechte Seite nur von ein paar wenigen Psilois verteidigt wurde.


      Mein Ally war zuverlässig, bin massiv vorgerückt und konnte mich fast überall durchsetzten.

      Links konnte ich erst nach 3 Kampfrunden meine Masse an Warbands den Angriff der Hunnen abwehren,
      rechts schoben meine Psilois S die gegnerischen Psilois vom steilen Hügel, die römischen Artilleristen hatten einen echt schlechten Tag und keine Einzige Wb durch Beschuss im Zentrum getötet,
      stattdessen konnten einzelne Kolonnen erfolgreich "vorpressen" und so schneller in den Kontakt mit den Karren kommen. Dummerweise stand hinter der Artillerie Elemente, die dadurch mit in den Tot gerissen wurden.

      Der ersten Angriff der Ritter konnte ich dank Superior + Rear Support überleben, dafür hat der Gegenschlag einige Römer aus dem Sattel gehauen.

      Der Sieg über dieses Kommando rettete mir die Schlacht




      nur der Kampf Ax S gegen Wb F im Wald ist kräftig nach hinten losgegangen

      Ein spannendes Game, trotz Übermacht nur ein knapper Sieg.

      Lawrence ist ein sehr erfahrener Spieler der die Regeln echt gut kennt, versteht und erklären kann.

      Muttersprachler sollte man sein...


      Spiel 2 mit Jonathan und seinen Karthagern war eine völlige Katastrophe:

      Ich greife Karthago an, baue aussichtsreich nach ihm auf und dann geht alles den Bach herunter:

      Mein alliierter Chatti will nicht kämpfen und ich bekomme ihn einfach nicht aktiviert,
      statt dessen rennt mein Sub mangels Pips langsam auf seinen unzuverlässigen spanischen Ally zu, den er somit aktiviert.

      Zum Dank für dieses sinnlose Vorstürmen wird der Sub von 2 gegnerischen Kommandos niedergemetzelt und mein unzuverlässiger Ally wechselt zwar nicht die Seiten,wird aber permanently disheartend .

      Keine gute Idee dann direkt mit diesem Kommando vor 6 Elefanten zu stehen, die jetzt den Mut fassen und vollgas auf mich zu kommen - eine epische Niederlage...



      Zusammenfassend muß ich sagen, das wenn die Germanen auf breiter Front kämpfen alles gut ist - wenn ich aber stehenbleiben muß geht die Schlacht meistens nach hinten los.



      Eine tolle Liste, die in dieser Epoche Angst und Schrecken unter den meisten Blade, Spear und Piken-Armeen verbreiten kann...


      Anstatt mich aber nach den Spielen an den Ständen der Händler voll ausnehmen zu lassen habe ich mich noch etwas bei den anderen Turnieren umgekuckt.


      War schon toll viele bekannte Gesichter zu treffen und ein paar Worte zu wechseln.


      Auf dem Event habe ich auch etwas total witziges einer Fog Spielerin gesehen - selbst gestricktes Gelände:






      Bäume, Felder, difficult und gentle Hills, Marsh usw - alles hat sie selbst gestrickt > voll toll, würde ich sofort auch machen, wenn ich's denn könnte :thumbsup:

      Rahgoul schrieb:



      Ich will euch nicht mit zu vielen Details belästigen, deshalb nur die Berichte vom ersten Tag:

      Du belästigst uns nicht --- nur her mit den Berichten!

      Lawrence ist ein sehr erfahrener Spieler der die Regeln echt gut kennt, versteht und erklären kann.

      Unbestritten und unzweifelhaft


      Muttersprachler sollte man sein...

      Rahgoul, Du bist Muttersprachler.. nur eben in einer anderen!


      Spiel 2 mit Jonathan und seinen Karthagern war eine völlige Katastrophe:

      Ich greife Karthago an, baue aussichtsreich nach ihm auf und dann geht alles den Bach herunter:

      Mein alliierter Chatti will nicht kämpfen und ich bekomme ihn einfach nicht aktiviert,
      statt dessen rennt mein Sub mangels Pips langsam auf seinen unzuverlässigen spanischen Ally zu, den er somit aktiviert.

      Zum Dank für dieses sinnlose Vorstürmen wird der Sub von 2 gegnerischen Kommandos niedergemetzelt und mein unzuverlässiger Ally wechselt zwar nicht die Seiten,wird aber permanently disheartend .

      Keine gute Idee dann direkt mit diesem Kommando vor 6 Elefanten zu stehen, die jetzt den Mut fassen und vollgas auf mich zu kommen - eine epische Niederlage...

      Bei meinen Patrician war es immer so - wenn die germanischen Foederati zu Axt und Seax greifen müssen, wird es eng.
      :)

      Zusammenfassend muß ich sagen, das wenn die Germanen auf breiter Front kämpfen alles gut ist - wenn ich aber stehenbleiben muß geht die Schlacht meistens nach hinten los.




      Nur Mut - erzähl' uns den Rest - schließlich sind wir ja weinende Männer gewohnt! :P
      Ariovist
      Gold is for the mistress -- silver for the maid --
      Copper for the craftsman cunning at his trade.
      "Good!" said the Baron, sitting in his hall,
      "But Iron -- Cold Iron -- is master of them all."
      R, Kipling
      Tolles Wochenende!
      Nochmal vielen Dank an alle, die die Veranstaltung in dieser Form ermöglicht haben. Der Wunsch vieler Spieler, das Turnier nächstes Jahr wieder in eure Hände zu geben, spricht für sich.

      Ich hatte sechs tolle Spiele (alle meine Gegner waren nette, entspannte Zeitgenossen), in denen ich so viele Fehler gemacht habe, dass mein vorletzter Platz völlig in Ordnung geht.
      Immerhin wurde ich nie abgeräumt, konnte meinen Gegnern immer ein paar Punkte abnehmen und habe eine Menge über das Spiel gelernt. Mein Clubkollege Sebastian hat ja wenigstens einen einstelligen Tabellenplatz erreicht... :D

      Ich komme wieder 8)